COLLECTIVE

Mehdi Moinzadeh

Ist Vorstandsvorsitzender des Little Black Fish Collective e.V.  Zudem ist er  Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter der 2010 gegründeten Little Black Fish UG .

Nach seiner Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule München spielte er unter anderem in den Münchner Kammerspielen. Es folgten Auftritte in verschiedenen TV- und Kinofilmen wie in Women Without Men und dem Kieler Tatort. Neben seinem Beruf als Schauspieler, arbeitet er seit 2004 als freier Autor und Regisseur.

Er eröffnete mit seinem Regiedebut, Dog eat Dog vs. Cafe Europa im Rahmen des Dogland Festival, 2008 das Ballhaus Naunynstraße.  Für das FestivalHappy Revolution inszenierte er “ Und der Herr schuf die Kuh.

Mit der Inszenierung von “Illegal. Wir sind viele. Wir sind da. eröffnete er 2011 das Bon Voyage! Festival. 

Kontakt:  m.moinzadeh@lbfc-ev.de

 

 

Giovanna Gilges

war von 2006-2010 als Regieassistentin und Regisseurin tätig.  Seit 2010 lebt sie in Köln/Düsseldorf, arbeitet dort als Produktionsleitungsassistentin und Konzeptbetreuerin mit dem ANALOG-Theater und studiert Kulturpädagogik an der HS Niederrhein.

Kontakt:  gio.gilges@lbfc-ev.de

 

 

Jana Goller

geboren im Schwabenland, absolvierte Sie Ihre Schauspielausbildung von 2008-2011 an der INAC-Theaterakademie in Berlin. Nach der Ausbildung arbeitet Sie seit 2010 als Schauspielerin bei der von ihr ins Leben gerufenen Theatergruppe ”THEATER.MACHT.STAAT” und spielte in Dresden,Karlsruhe und Berlin am Theater. Zur Zeit studiert sie zusätzlich Theaterpädagogik, arbeitet für Schulen und in einem interkulturellen Mädchenzentrum.

Kontakt:  j.goller@lbfc-ev.de

 

 

Heinrich Dietz

studierte Kunstgeschichte und Philosophie in München, St. Andrews und Berlin. Es folgten Tätigkeiten im kuratorischen Bereich und Veröffentlichungen in Ausstellungskatalogen und Magazinen. Von 2008 bis 2011 arbeitete er als Direktor in der Berliner Galerie Ben Kaufmann.

 

 

Pegah Ferydoni

entstammt einer Künstlerfamilie und wuchs in Berlin auf. Sie arbeitet als Schauspielerin und seit 2011 als Moderatorin des zdf.kulturpalast“. Im deutschen Fernsehen wurde sie vor allem durch ihre Darstellung der Yagmur in der TV-SerieTürkisch für Anfängerbekannt.

 

Timur Isik

studierte Schauspiel an der UDK Berlin. Nach einer Zeit im festen Ensemble des Münchner Volkstheaters ist er inzwischen in Gast-Engagments in München, im Schauspielhaus Bochum und im Heimathafen Neukölln zu sehen. Er spielte u.a. in den Kinofilmen “5 Jahre“, “Aylaund ”Eine flexible Frausowie in div. Fernsehproduktionen.

 

Igor Maier

studierte Visuelle Kommunikation an der Hochschule Pforzheim. Von dort aus wechselte er an die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg und studiert dort Illustration. Neben seinem Studium arbeitete er als Assistent in der Hamburger Galerie Jürgen Becker. Inzwischen lebt und arbeitet Igor Maier in Berlin. 2011 spielte er in “Illegal. Wir sind viele. Wir sind da.“ im Rahmen des Bon Voyage! Festivals.

 

Yalda Moinzadeh

lebt seit 2006 in Berlin, wo sie ihre Ausbildung an der Tanzakadmie Balance One zur zeitgenössischen Bühnentänzerin abschloss. Als Schauspielerin war sie 2008 im Ballhaus Naunynstraße in Dog eat Dog vs. Cafe Europa zu sehen. 2011 trat sie mit Lemi Ponifasio und seiner Company MAU in Le Savali für Spielzeit Europa im Haus der Berliner Festspiele auf.

 

Gunar Otto

studierte Audiovisuelle Medien / Kamera an der TFH – Berlin . Er arbeitet als Kameramann und Cutter.

 

Tobias Paulus

Er wirkte als Aufnahmeleiter, Produktionsassistent und Produktionsleiter bei verschiedenen Filmproduktionen mit. Er war desweiteren im Veranstaltungsbau tätig und übernimmt Arbeiten im Messebau, Innenausbau und Metallbau.

 

Katja Sallay

Mit einem Stipendium am Lee Strasberg Institute studierte sie zwei Jahre lang Schauspiel in L.A., lebte in der französisch-jüdischen Gemeinde, baute Häuser, gründete Animationsfirmen und verkaufte T-Shirts. Sie arbeitet inzwischen als freie Schauspielerin im  Theater als “Alma von 2009 – 2010 und in “Illegal. Wir sind Viele. Wir sind Da“. , sowie im Kinofilm A Lowlife Mythology“ und div. Fernsehproduktionen.

 

Justus Saretz

studiert Bühnen- und Kostümbild an der Kunsthochschule Berlin Weißensee und arbeitet er als freiberuflicher Bühnenbildner. Er absolvierte Bühnenbildassistenzen an der Volksbühne Berlin sowie am Maxim Gorki Theater und begleitet das Ballhaus Naunynstraße seit seiner Eröffnung. Hier war er verantwortlich für das Bühnenbild bei “Café Europa vs. Dog eat dog“, “LÖ BAL ALMANYA” u.v.a. Darüber hinaus war er für die Ausstattung des Festivals beyond belonging III: ALMANCI! in Istanbul verantwortlich.